Edmund Bohr

Biographie
Zu den Werken

Historik, Grafik, Kameras, Filme und Fotos.
Schon immer hat der Autor es geliebt in alten Fotoalben und Fotosammlungen zu stöbern.

Das Foto, ein festgehaltener Augenblick der so nie wieder kommt.

Die Natur, die Kraft und Farben des Wassers und der Sonne sind die zentralen Fixpunkte in seiner Arbeit.
Der Autor hat eine Sammlung von über 15.000 historische Fotos und 200 Stunden historisches Filmmaterial und Zeitzeugenberichten.

Nature Grafix,
Das Verschmelzen vom dem magischen Licht der Sonnenuntergänge und Wolkenlandschaften mit Körpern und Gesichtern.
Das Verschmelzen von Licht, Farben und Natur mit dem Model.
Nur der zweite Blick, das genaue Hinschauen verrät die Formen und Konturen.
Der Betrachter wird gefordert sich auf die Komposition einzulassen und das Bild als Ganzes zu entdecken.

Bodylandscapes-Black/White
Licht und Schatten, Hell und Dunkel vermischen sich Kalt und Hart.
Nur unterbrochen von den weichen Rundungen und Formen der Models. Es ist ein Spiel mit Licht und Schatten und verschwimmenden Konturen von Körpern. Der Betrachter ergründet die Formen und realisiert

Colour Art-Composing.
Städte, Architektur, Straßen, Menschen in verschiedenen Ebenen und Farbkompositionen ergeben ungeahnte Blickwinkel und Raum für Entdeckungen und Emotionen.
Wie in einem Kaleidoskop prallen Farben, Geometrien,Menschen und Licht aufeinander.

Lost Places

Vergessene Orte. Zurückgelassen in Raum und Zeit.
Wie wenn eben noch jemand hier gesprochen oder geatmet,- gerufen hätte.
Doch es ist seit vielen Jahren kein Leben mehr in diesen Räumen und Häusern.

Durch „falsche“ Einstellungen bei den Aufnahmen enstehen Bilder von ungewohnter Härte
„Lost Places“ in Schwarz/Weis erzeugen einen Archaischen Eindruck des Verlassenen

History Art.
Alte unbekannte Fotos, mehr als hundert Jahre alt und Zeichnungen vom Autor wieder entdeckt werden überarbeitet zu neuem Leben erweckt.
Alte Gemäuer werden im Licht des Sonnenunterganges getaucht.